Ferienspiele

 

Ferienspiele 2019

Die Ferienspiele standen diesmal unter dem Motto „Unerwartete Wendungen“.

Wir mussten dem Schüler Joel helfen seine Mathenote zu verbessern, damit er nicht schon wieder sitzenbleibt. Seine Freundin Melisa hatte die Idee eine Zeitmaschine zu bauen, um so zur letzten Matheklausur zu reisen. So machten wir uns an die Arbeit eine Zeitkapsel zu bauen. Es wurde fleißig geschraubt, geklebt und gemalt. Am Ende des ersten Tages konnte es losgehen.

Doch leider hatte Joel die falschen Daten ausgerechnet, sodass wir statt bei der Matheklausur, mitten in der Urzeit landeten, wo wir direkt vom einem „grassenden“ Tyrannosaurus Rex begrüßt wurden.

So rechneten wir noch einmal, doch auch diesmal kamen wir nicht am Ziel an, sondern landeten im antiken Rom. Die Einheimische rieten uns zu aller erst Schilder zu bauen, damit wir nicht auffallen, während sich Melisa um die neuen Zeitreisedaten kümmerte.

Aber wieder war der Wurm drin. Und diesmal hatten wir uns komplett in der Zeit verirrt. Wir beschlossen uns selber auf die Suche nach den richtigen Eingabedaten zu machen. Mit GPS-Geräten und dem Notfall-Zeitreiseplan, den wir im Handschuhfach der Zeitreisekapsel fanden, ging es auf die Suche nach Hinweisen.

Leider mussten wir feststellen, dass das mit den Daten für Zeitreisen nicht so einfach ist und so landeten wir beim nächsten Reiseversuch in der Zukunft. Hier konnten uns die Zeitreise-erfahrenen Bewohner helfen, endlich wieder in die Gegenwart zurück zu kehren.

Zu den Ferienspielen gehöhrten natürlich auch wieder Ausflüge. Der erste Ausflug führte uns in Senckenberg Museum, wo wir bei einer spannenden Führung vieles über die Urzeit und Dinosaurier lernten. Unsere anderen Ausflüge gingen in den Scheerwald in Sachsenhausen und zum Waldspielplatz in Schwanheim. Hier wurde fleißig gespielt und getobt.

Auch der Klassiker der Ferienspiele, die allseits beliebte Wasserschlacht, dufte auch nicht fehlen.

Den Abschluss unserer gemeinsamen Zeit, bildete eine gemeinsame Feier mit allen Eltern, wo wir bei Tanz und gutem Essen unsere Heimkehr in die Gegenwart feierten. Die anschließende Nachtwanderung krönte den Abschluss der diesjährigen Ferienspiele.

 

Ferienspiele 2018

Die diesjährigen Ferienspiele standen unter dem Motto „Gestrandet“.

Kurz nachdem Kinder und Betreuer mit der Fluglinie „Chicken Wings“ in Richtung Karibik abgehoben hatten, teilte unser Kapitän Bertie Bruchpilot mit, dass die Triebwerke ausgefallen wären und es zu einer Bruchlandung kommen würde.

Zum Glück ging der Absturz glimpflich aus, und so fanden wir uns auf einer vermeintlich einsamen Insel wieder. Es stellte sich heraus, dass unser Bruchpilot mehr Ahnung vom Überleben in der Wildnis hatte, als vom Fliegen und so machten wir uns daran einen Unterschlupf und einen Wasserauffang zu bauen. Ein riesiges SOS-Zeichen, damit man uns von der Luft aus orten könnte, durfte natürlich auch nicht fehlen.

Zur unserer Überraschung mussten wir einige Tage später feststellen, dass die Insel doch bewohnt war.

Nach einem kleinen Missverständnis mit den Ureinwohnern, konnten wir diese mit Geschenken und Opfergaben gnädig stimmen.

Als Dank erhielten wir dafür, einmal einen Tipp, ein Floß zu unserer Rettung zu bauen, und zum anderen eine Karte der Insel mit Angaben,  wo geeignete Materialien zum Floßbau zu finden seien. Nach einer spannenden Suche, bauten wir gemeinsam das  Floß.

Mit Beginn der Flut stach dann unser tapferer Bruchpilot in See, um Hilfe zu holen.

Natürlich gehörten wie jedes Jahr auch Ausflüge zu den Ferienspielen. Der erste Ausflug führte uns in den Freizeitpark Lochmühle. Bei strahlendem Sonnenschein wurde das komplette Programm an Attraktionen von allen voll ausgenutzt. Besondere Highlights waren  die „Eichhörnchenbahn“ und der Streichelzoo.

Das zweite Ausflugsziel war der Scheerwald. Hier wurde gespielt, getobt und die leckeren Würstchen vom Grill genossen. Unseren letzten Ausflug machten wir zum Waldspielplatz Schwanheim. Das große Gelände wurde mit seinem großen Spielplatz, Tischtennisplatten und Fußballplatz mit Begeisterung und Ausdauer genutzt. Der Wettergott war uns bei allen Ausflügen wohlgesonnen und beschenkte uns mit strahlendem Sonnenschein.

Die Wasserschlacht, eine feste Tradition und ein geliebter Höhepunkt von Kindern und Betreuern, fand am letzten Mittwoch unserer Ferienspiele statt. Mit Wasserpistolen bewaffnet verwandelte sich das Außengelände des Kinder- und Jugendclubs zum Schauplatz einer epischen Wasserschlacht, an der sowohl die Kinder als auch die Betreuer ihre wahre Freude hatten.

Bis Donnerstagabend hatte unser Bruchpilot tatsächlich Hilfe geholt und so fanden sich die Eltern der Kinder auf unserer Insel ein, um uns zu retten und ein großes Fest zu feiern.

Es wurde gegessen, getrunken, getanzt und gelacht. Nachdem die letzten Eltern gegangen waren, machten wir uns auf zur Nachtwanderung mit Mutprobe, einer weiteren Tradition der Ferienspiele. Wie immer verließ einige der Mut, kurz vor der Mutprobe und an Hand der Betreuer wurde die gefährliche Strecke gemeistert. Gegen 24 Uhr waren alle wieder glücklich zu Hause.

Ferienspiele 2017