Osterfreizeit 2018

Osterfreizeit 2018

 

Unsere Osterfreizeit 2018 führte uns in die Jugendherberge nach Korbach.

Wir trafen uns am Montag am Bahnhof Bad Vilbel. Drei Betreuer und 14 Jugendliche konnten es kaum erwarten nach Korbach aufzubrechen. Nach einem kleinen Zwischenstopp in Marburg, den wir nutzen um uns zu stärken und ein wenig „Sightseeing“ zu betreiben, kamen wir nachmittags in Korbach an. Noch kurz ein Stadtbummel, dann bezogen wir unsere Zimmer und Betten, ehe das Abendessen auf uns wartete.

Mit frischen Kräften wurde engagiert Fußball gespielt, und danach ging der Abend beim gemeinsamen „Werwolf“ spielen zu Ende.

Der Dienstag begann mit einer Führung im Museum Korbach. Hier wurde uns, auf sehr interessante und spannende Weise, wissenswertes über die Geschichte Korbachs erzählt, immerhin eine ehemalige Hansestadt und schon 980 n. Chr. erstmals erwähnt. Des weiteren erfuhren wir viel über das Goldschürfen, das früher in Korbach betrieben wurde, sowie über die Korbacher Spalte, in der ein Skelett eines dackelgroßen Urtieres gefunden wurde, ein Paradies für Archäologen.

Nach der Führung wanderten wir zur Burgruine Eisenberg.

Garniert wurde unser Weg mit einigen aufregende Caches, die wir natürlich alle erfolgreich bestritten.

Angekommen auf der Burg, kletterten und spielten wir in den Ruinen und genossen die Pause. Nach diesem gelungenen Tag kehrten wir in die Jugendherberge zurück. Hier fand der Tag seinen Ausklang im gemeinsamen Spielen.

Am nächsten Morgen ging es zum Edersee. Per Bus fuhren wir zur Edertalsperre, einem gewaltigen Bauwerk aus der Kaiserzeit.

Von hier wanderten wir in Richtung Kletterwald. Dort schwangen wir uns mit großem Eifer in die verschiedenen Hochseilpfade, die mit ihren unterschiedlichen Hindernissen gemeistert werden mussten. Nach drei Stunden intensiver Kletterei waren alle zufrieden mit ihren Erfolgen, da ja doch manche Angst hoch oben überwunden werden musste.

Ein kleiner Snack auf dem Rückweg und wir fuhren in die Jugendherberge zurück.

Der letzte Abend war besonders lang und ging bis zum frühen Morgen. Hauptspiel war natürlich wieder Werwolf.

Am Donnerstag packten wir nach dem Frühstück die Koffer und kehrten die Zimmer. Wir stellten fest, dass die Freizeit wie im Fluge vergangen war und alle gerne länger geblieben wären. Groß ist jetzt schon die Vorfreude auf die nächste Osterfreizeit.